Rafting Lienz

Wer sich für das Rafting Lienz entscheidet, hat die Wahl zwischen Rafting auf der Isel oder Rafting auf der Gail. Beide Flüsse versprechen eine abwechslungsreiche Tour. Das Rafting Lienz wird jeweils als Halbtagstour angeboten. Beim Rafting auf der Isel erfolgt der Start in Ainet. Möchte man auf der Gail fahren, beginnt die Tour in Kötschach-Mauthen.

Die Isel ist der größte Gletscherfluss der Südalpen. Sie ist einer der beliebtesten Raftingflüsse Österreichs. Der Fluss bietet alles, was man sich für ein abwechslungsreiches Rafting Lienz wünscht. Gerade vom Juli bis zum September ist die Isel zum Rafting zu empfehlen. Es gibt Abschnitte, da plätschert das Wasser ruhig dahin, aber schon nach der nächsten Kurve warten Stromschnellen auf ihre Bezwingung. Als wäre das nicht genug, hält die Isel für den Rafter außerdem Walzen bereit, die richtig hoch schäumen. Nun ist Teamarbeit gefragt, um ohne Umschlagen des Rafts hindurchzukommen. Am Ende der Tour sind alle glücklich, dass sie diese Aufgabe gemeinsam gemeistert haben und man wird sich noch lange Zeit an das Rafting Lienz auf der Isel erinnern.

Auf der Gail geht das Rafting Lienz nicht minder actiongeladen zu. Die Fahrt führt durch das Lesachtal. Ab Kötschach-Mauthen durchquert man einen der letzten unberührten Flussläufe der Alpen. Somit ist das Wasser entsprechend unbegradigt und wild. Vor dem Rafting Lienz auf der Gail gibt es deshalb ein ausführliches Technik- und Sicherheitstraining durch die erfahrenen Tourguides. Die notwendige Sicherheitsausrüstung für das Rafting Lienz wird bei beiden Touren vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.